Mein erstes Abenteuer

Wundervolle, interaktive Abenteuerbücher für Kinder
Unter dem Namen „Mein erstes Abenteuer“ erscheint bei der Board Game Box eine Reihe interaktiver Abenteuerbücher für Kinder, in denen der Ausgang der Geschichte vom Leser/der Leserin selbst bestimmt wird.
Stück für Stück, Seite für Seite müssen Entscheidungen getroffen werden, die den weiteren Verlauf der Story maßgeblich beeinflussen und zu völlig verschiedenen Enden führen können – ähnlich den „Das schwarze Auge“-Solo-Abenteuern aus den Neunzigern bzw. diversen Escape-Spielen und -büchern, die diese Idee ebenfalls aufgreifen.

„Mein erstes Abenteuer“ geht dabei einen einfachen, kindgerechten Weg und begeistert mit seiner liebevollen Umsetzung und dem cleveren Drehscheibenmechanismus, den auch jüngste Kids von ganz alleine bedienen können – selbst wenn sie die Texte noch nicht alleine lesen können.
Doch ganz egal, ob vor- oder selbst gelesen: Im Nu werden die Kids in den spannenden Geschichten versinken und nicht mehr genug von den Abenteuern bekommen können.

Und jetzt ganz im Sinne der Bücher: Entscheidet selbst, wie es an dieser Stelle weitergehen soll!

(1)
Willst du weitere Informationen über „Mein erstes Abenteuer“? Dann lies bei Abschnitt (2) weiter.
Bist du wegen anderen Rezensionen hier? Vielleicht für Draftosaurus? Dann lies bei Abschnitt (15) weiter.


(2)
Willst du direkt Abenteuer bestellen? Gute Wahl! Gehe zu Abschnitt (8) und folge den Wegweisern (Links).
Willst du lieber noch genauere Angaben zu den einzelnen Abenteuern, die wir bereits gelesen/gespielt haben? Dann lies bei Abschnitt (3) weiter.


(3)
Willst du wissen, wie uns das Abenteuer „Mit Karacho zum Ziel!“ gefallen hat? Dann gehe zu Abschnitt (7).
Willst du wissen, wie uns „Fang den Eierdieb!“ gefallen hat? Dann gehe zu Abschnitt (6).
Willst du wissen, ob wir den Drachen in „Finde deinen Drachen!“ gefunden haben? Dann gehe zu Abschnitt (5).
Willst du wissen, wie uns das Abenteuer „Der Schatz von Atlantis!“ gefallen hat? Dann gehe zu Abschnitt (4).


(4)



In „Der Schatz von Atlantis!“ tauchst du mit deinem U-Boot bis zum Grund des Ozeans, um dort den Schatz des sagenumwobenen Atlantis zu finden. Doch aufgepasst! Der Schatz wird von einem riesigen Ungeheuer bewacht!

Im Vergleich mit den anderen Abenteuern fällt „Der Schatz von Atlantis!“ etwas düsterer und erwachsener aus. Doch die stimmungsvolle (und wundervoll illustrierte) Tauchfahrt in die Tiefen des Ozeans ist so spannend und mitreißend umgesetzt, dass sie schnell zu einem unserer Favoriten geworden ist.

„Der Schatz von Atlantis!“ erhält unsere Empfehlung für Kids ab 8 Jahren, die an Abenteuergeschichten interessiert sind und nicht so schnell Angst vor Dunkelheit oder kleineren und größeren Ungeheuern bekommen.

Willst du nun noch genauere Angaben zu den Abenteuern, die wir bereits gelesen/gespielt haben? Dann lies bei Abschnitt (3) weiter.
Oder möchtest du direkt welche bestellen? Dann gehe zu Abschnitt (8) und folge den Wegweisern (Links).


(5)



„Finde deinen Drachen!“. In der Rolle von Lina, der Kriegerin, dem Zauberer Timon oder Kralle, dem Schurken gilt es einen echten Drachen zu finden und zu adoptieren. Ein gar nicht so einfaches Unterfangen, auf dem bereits der Weg zur Drachenhöhle voller Gefahren ist…

In dieser relativ klassischen Fantasy-Story ist es besonders witzig zu beobachten, wie viel Spaß die Kids haben, speziell in die Rolle von Kalle zu schlüpfen. Wann darf man denn sonst mal einen kleinen Halunken spielen?
Trotz aller Gefahren, denen der Leser/die Leserin begegnet, bleibt „Finde deinen Drachen!“ immer kinderfreundlich. Und wenn doch einmal etwas schief geht, hilft eines der „Aua-Pflaster“ von den Drehscheiben.

„Finde deinen Drachen!“ erhält unsere Empfehlung für Kids ab 5 Jahren, die Spaß an Rittern, Prinzessinnen, Drachen, Burgen und Abenteuern haben.

Willst du nun noch genauere Angaben zu den anderen Abenteuern, die wir bereits gelesen/gespielt haben? Dann lies bei Abschnitt (3) weiter.
Oder möchtest du direkt welche bestellen? Dann gehe zu Abschnitt (8).


(6)



Frau Schnabeltier ist außer sich! Ihre Eier wurden gestohlen! Der Dieb muss noch in der Nähe sein! Schnell, verliere keine Zeit!
In „Fang den Eierdieb!“ schlüpfst du in die Rolle eines „tierischen“ Detektivs, versuchst den gemeinen Eierdieb zu fassen und Frau Schnabeltier ihren Nachwuchs zurückzubringen.
Es gilt, geschickt den Spuren zu folgen, wichtige Verbündete und Helfer für sich zu gewinnen, um am Ende den Dieb zu überführen. Dies ist gar nicht so einfach und wird wahrscheinlich nicht direkt im ersten Anlauf zu schaffen sein. Doch die Stärke der Bücher liegt ja darin, dass man es wieder und wieder lesen kann – und jedes Mal auf andere Wege und Möglichkeiten stößt. Irgendwann wird der Übeltäter also ganz sicher überführt! 

Unsere Empfehlung für: Kids ab 7, die Detektivspiele und „tierische“ Abenteuer mögen und nicht zu sehr sensibel sind, wenn es um Ungerechtigkeiten geht.

Willst du nun noch Infos zu den weiteren Abenteuern, die wir bereits gelesen/gespielt haben? Dann lies bei Abschnitt (3) weiter.
Oder möchtest du direkt welche bestellen? Dann gehe zu Abschnitt (8).


(7)



3…2…1… die Ampel springt auf grün. Dein Motor heult laut auf, du gibst Vollgas und willst „Mit Karacho zum Ziel!“
Doch die Strecke birgt allerlei Gefahren – und die Konkurrenz lässt ebenfalls nicht locker! Wirst du am Ende einen Platz auf dem Podium belegen?

In diesem Renn-Abenteuer gibt es einige knifflige Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Da ist es auch für Eltern spannend, zu beobachten, welchen Weg der Nachwuchs wählt…
Unser Jüngster hat „Mit Karacho zum Ziel!“ verschlungen und gleich mehrfach hintereinander gelesen, um das Rennen am Ende endlich als Erster zu beenden.

Unsere Empfehlung für: Kids ab 5 Jahren, mit Freude an Wettrennen, Autos, Rennautos und allem, was rollt und Räder hat.

Willst du nun noch Infos zu den anderen Abenteuern, die wir bereits gelesen/gespielt haben? Dann lies bei Abschnitt (3) weiter.
Oder möchtest du direkt welche bestellen? Dann gehe zu Abschnitt (8) und folge den Wegweisern (Links).


(8)
Bisher sind sieben verschiedene Abenteuer erschienen. Du kannst jedes davon (oder am besten gleich alle) im Shop der Board Game Box bestellen! Folge einfach den jeweiligen Links. Viel Spaß!

- Fang den Eierdieb! 

- Finde deinen Drachen! 

- Mit Karacho zum Ziel! 

- Reise durch Ockerland 

- Der Schatz von Atlantis 

- Die Königin des Wiesentals 

- Die Odyssee der Oneiros 


(15)
Bist du sicher, dass du dir die großartigen Bücher entgehen lassen willst? Dann lies bei Abschnitt (20) weiter. Ansonsten gehe zu Abschnitt (1) zurück.

(20)
Na gut. Du hast es nicht anders gewollt! Du verlierst einen Lebenspunkt durch einen Dino-Biss und liest HIER weiter.



Plus

  • Interaktiv und mehrfach lesbar
  • Tolle Artworks!

Minus

  • Nix

Getränkevorschlag

Musikvorschlag

Ein leckeres Glas Fruchtsaft geht immer!

Für „Fang den Eierdieb!“: Scale The Summit – „V“

Für „Finde deinen Drachen!“: Corvus Corax – „Viator“

Für „Mit Karacho zum Ziel!“: Yello – „The Race“

Für „Reise durch Ockerland“: My Sleeping Karma – „Soma“

Für „Der Schatz von Atlantis“: The Ocean – „Pelagial“

Für „Die Königin des Wiesentals“: Devin Townsend – „Lightwork“

Für „Die Odyssee der Oneiros“: Long Distance Calling – „Boundless“

Design/Ausstattung

Spielspaß

Spielkonzept

Gesamtschnitt

Bewertung: 9 von 10.

Bewertung: 9 von 10.

Bewertung: 9 von 10.

Bewertung: 9 von 10.

Verlag

SpielerInnenanzahl

Spieldauer

Alter

Board Game Box

1 – X

ca. 20 Minuten pro Lesedurchgang

ab 5

Tanto Cuore Oktoberfest

"Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, 
mischt man es mit Malz und Hopfen."
Als „Dominion“ 2009 den Preis als „Spiel des Jahres“ abstaubte, war das auch der Moment, der den Begriff „Deck-Building“ in der stetig wachsenden Spieleszene fest etablierte.
Seitdem ist der tolle Mechanismus nicht mehr wegzudenken und findet in vielen Spielen Anwendung.
Auch „Tanto Cuore“ von Masayuki Kudou gehört zu den klassischen Deck-Building-Spielen. Das hier besprochene „Tanto Cuore Oktoberfest“ ist eine eigenständige Fortsetzung des Originals, die aber auch mit den anderen Teilen der Reihe kombiniert werden kann.

Die Mixtur aus amerikanischem Spielsystem, japanischen Manga-Artworks und Ur-deutschem Bier-Thema ist reichlich wild und setzt voraus, dass man mit (typisch japanisch) frivolen Abbildungen kein grundsätzliches Problem hat.

Na dann: S Glas in'd Hand, zum Wohl mitnand!

Wie unschwer zu erraten ist, führt uns das Spiel in ein Festzelt, in dem wir als „Herr des Hauses“ süße „Dienstmädchen“ beschäftigen, Bier trinken und dadurch Siegpunkte sammeln, um am Ende als „perfekter Meister“ das Spiel zu gewinnen.

Wie es die meisten von „Dominion“ kennen dürften, wird ein Set verschiedener Karten in der Mitte ausgelegt (Dienstmädchen, Ereignisse, Bier,…) und jeder Spieler erhält seine Handkarten. Ganz klassisch wird nun Stück für Stück das eigene Deck optimiert, erweitert und verbessert, um die Chancen auf den Sieg zu erhöhen.
„Tanto Cuore Oktoberfest“ spielt sich dabei ähnlich wie Dominion.
Der größte Unterschied liegt wahrscheinlich im „Privatraum“ - ein Bereich, in den die Bierkarten gespielt werden, ohne dass sie wieder auf der Hand landen. Aber Vorsicht! Wie im wirklichen Leben gilt: Wer zuviel trinkt, der könnte es bereuen!

"Alkohol, Du edler Geist,
wie oft Du mich zu Boden reisst,
Und reisst Du mich auch zehn Mal nieder,
Ich steh auf, und saufe wieder."

Auch wenn manche Übersetzungen etwas ungelenk und falsch wirken (ich vermute, dass man der Einheitlichkeit wegen an den Begriffen und Bezeichnungen der anderen Teile festgehalten hat), kommt das Oktoberfest-Thema ziemlich gut rüber - auch dank der Bier-Karten und dem damit verbundenen Alkoholpegel.

Mit den über 300 enthaltenen Karten gibt es reichlich viele Möglichkeiten, die Auslage – und damit das Spielgeschehen – zu beeinflussen. In unseren bisherigen Partien kam deshalb auch noch keine Langeweile auf. Denn auch wenn die Artworks manch einen irritieren mögen: „Tanto Cuore Oktoberfest“ ist ein gutes Deckbuilding-Spiel und für Fans des Spielprinzips eine hervorragende Alternative zu den wahrscheinlich schon längst abgegriffenen Klassikern im Schrank…

Plus

  • Verrückte, unkonventionelle Mischung

Minus

  • Teils merkwürdige Übersetzung

Getränkevorschlag

Musikvorschlag

Na, Bier natürlich!

Blasmusik für die Traditionalisten oder „Steinfeld“ von Drescher für die, die es im Bierzelt krachen lassen wollen!

Design/Ausstattung

Spielspaß

Spielkonzept

Gesamtschnitt

Bewertung: 7.5 von 10.

Bewertung: 7 von 10.

Bewertung: 6 von 10.

Bewertung: 6.5 von 10.

Verlag

SpielerInnenanzahl

Spieldauer

Alter

Board Game Box

2-4

ca. 30 Minuten

ab 12

Draftosaurus Marina & Aerial Show

Noch mehr Dinos für euren Dino-Park!
Uns erreichen seit einiger Zeit immer mehr Nachrichten, dass sich die Besucher unseres geliebten Dino-Parks mehr Abwechslung wünschen.
Als Betreiber dieser einmaligen Freizeiteinrichtung müssen wir deshalb dringend reagieren. Wir brauchen neue Dinos!
Nach vielen Überstunden und Extra-Schichten in unserem hauseigenen DNA-Labor können wir nun mit Stolz unsere Neuzugänge präsentieren!

In unserem Bereich „Marina“ am Fluss findet ihr ab sofort die süßen Plesiosaurier. Mit etwas Glück könnt ihr einen der langen Hälse im Wasser erspähen.

In unserer „Aerial Show“, die sich in den Bergen befindet, sind junge Exemplare des Pterodaktylus geschlüpft. Sind sie nicht niedlich?

Zeit für einen neuen Besuch, oder?


Mit jeder Erweiterung wird eine Spielbrettergänzung (wie immer zweiseitig!) an den Parkplan angelegt, auf der die neuen Dino-Gattungen eingesetzt werden dürfen.
Die Plesiosauriere werden im Wasser platziert und ziehen, wenn eine bestimmte Bedingung erfüllt wurde, immer weiter flussaufwärts und geben dadurch immer mehr Punkte.
Die Nester der Pterodaktyle werden in einer bestimmten Reihenfolge gefüllt schalten Stück für Stück neue Boni frei (wie z.B. Zusatzpunkte für bestimmte Dino-Arten, Zuwachs durch frisch geschlüpfte Dino-Eier,…).
Dadurch ergeben sich neue strategische Möglichkeiten, die das Basisspiel (in dem die SpielerInnen oft sehr ähnliche Wege wählen) taktisch aufwerten. Speziell für erfahrenere (und ältere) Dino-Park-Besitzer eine feine Sache! Die jüngeren erfreuen sich dafür an den süßen neuen Holzfiguren, die mit den Erweiterungen ins Draftosaurus-Universum kommen.

Im direkten Vergleich hat der etwas straightere Mechanismus von „Marina“ für uns die Nase weiter vorn (kein Wunder bei den langen Hälsen der Plesiosaurier!), da diese in altersgemischten Spielegruppen besser funktioniert hat.
Dafür hat die „Aerial Show“ in Experten-Runden abgeräumt. Beides also durchaus sinnvolle Ergänzungen für das feine Drafting-Spiel, die für faire 13,- € über den Tisch gehen.

Nur dass die Spielbrettergänzungen so versetzt an den Original-Plan angelegt werden, stört meinen inneren Sinn nach Ordnung 😊
Trotzdem Eine klare Empfehlung von uns!


Ihr such noch ein Geschenk für Dino-Fans? Na, ist doch bald Weihnachten, oder? Dann am besten gleich unten im Link bestellen!

Plus

  • Tolles Spielmaterial
  • Neue, taktische Möglichkeiten
  • Neue Dinos!

Minus

  • Höhere Komplexität macht es schwieriger für jüngere SpielerInnen
  • Seltsame Platzierung der neuen Parkpläne

Getränkevorschlag

Musikvorschlag

grüner Smoothie

Soundtrack von „Jurassic Park“

Design/Ausstattung

Spielspaß

Spielkonzept

Gesamtschnitt

Bewertung: 8 von 10.

Bewertung: 8 von 10.

Bewertung: 7.5 von 10.

Bewertung: 8 von 10.

Verlag

SpielerInnenanzahl

Spieldauer

Alter

Board Game Box

2-5

ca. 20 Minuten

ab 10

Nile Artifacts

In Nile Artifacts versuchen wir, die Gunst der alten ägyptischen Götter zu erlangen, indem wir ihnen wertvolle Artefakte als Opfer darbieten.
Am Rande des Nils stehen prachtvolle Monumente, an denen die Gläubigen um die Gunst der alten ägyptischen Götter Bastet, Horus, Anubis oder Thot buhlen.
Wer wird hierbei wohl am erfolgreichsten sein?

Im ersten Teil jeder Runde bewegen wir hierfür unsere Barke beliebig weit in einer Richtung über den Nil und entscheiden, wo wir anlegen, um dort heilige Artefakte oder wertvolle Münzen zu erlangen. Erreichen alle SpielerInnen den Hafen (am Rand des Spielplans), geht es zum zweiten Teil über: Nun können die gesammelten Artefaktkarten als Opfergabe an den (einem oder mehreren) Monumenten eingesetzt werden, um die Anhänger der Gottheiten in der Gunst nach oben zu bewegen.
Jedes Monument hat dabei andere Voraussetzungen, so dass gut überlegt sein muss, welche Karten man einsetzen möchte.
Sind alle Anforderungen eines Monuments erfüllt, erhalten die SpielerInnen Gunstpunkte in unterschiedlicher Höhe.
Wer am Ende die meisten Gunstpunkte erreicht hat, gewinnt das Spiel.

Hinter diesem relativ einfachen Regelwerk verbirgt sich ein sehr schön gestaltetes, strategisches Spiel für eine breite Zielgruppe.
Nicht zu komplex, aber auch nicht zu schlicht, eignet sich Nile Artifacts bei erfahrenen Spielgruppen hervorragend für eine Partie zwischen zwei „Schwergewichten“.
Familien oder GelegenheitsspielerInnen finden hier ein spannendes Spiel für den Mittelpunkt eines Spieleabends. Auch durch den fairen Preis von gerade einmal knapp 20,- € eine antestenswerte Alternative zu den Spielen, die dort sonst auf den Tischen landen.

Dank der tollen Artworks (von Iosu Palacios Asenjo) und des hochwertigen Spielmaterials kommen das gewählte Thema und die entsprechende Stimmung sehr gut rüber. Einzig die Wertungstafel wirkt im Spielaufbau etwas verloren.
Mit der richtigen Musik (Tipp siehe unten) taucht man aber leicht ins antike Ägypten ein. Es riecht förmlich nach Schilf und Räucherwerk an den Opfertempeln. Das Spielgeschehen läuft so flüssig wie der Nil ins Mittelmeer - und ganz egal in welcher Spielrunde wir Nile Artifacts gespielt haben - Spielspaß war immer da! Und was will man denn mehr? 

Plus

  • Für eine breite Zielgruppe spielbar
  • Tolle Artworks!
  • Super Preis-Leistungs-Verhältnis

Minus

  • Je nach mitgebrachter Erfahrung auf Dauer zu leicht oder zu schwer

Getränkevorschlag

Musikvorschlag

Sanddornsaft oder ein kühles Stella

Karl Sanders – „Saurian Apocalypse“ und für einen heftigen Wüstensturm: Nile – „Those Whom The Gods Detest“

Design/Ausstattung

Spielspaß

Spielkonzept

Gesamtbewertung

Bewertung: 8 von 10.

Bewertung: 7 von 10.

Bewertung: 6.5 von 10.

Bewertung: 6.5 von 10.

Verlag

SpielerInnenanzahl

Spieldauer

Alter

Board Game Box

2-4

ca. 25 Minuten

ab 8

Draftosaurus

Baut euren eigenen Dino-Park und lockt möglichst viele Besucher an!
Seit Draftosaurus 2020 auf die Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres gesetzt wurde, wurden bereits viele lobende Worte über das kleine Spiel verloren.
Tja, und was sollen wir sagen? Völlig zu Recht!

Der Spaß beginnt bei den supercoolen kleinen Holzdinos und Draftosaurus 

Alle SpielerInnen ziehen je sechs Dinos aus dem Beutel. Wer an der Reihe ist, würfelt eine Bedingung, die entschiedet, in welchem Bereich die MitspielerInnen einen der Dinos auf dem Dino-Park-Tableau platzieren dürfen.
Als aktiver Spieler darf man diese Bedingung ignorieren. 
Anschließend werden die restlichen Dinos (sowie der Würfel) im Uhrzeigersinn weitergegeben (ein sogenannter „Draft“). Dies geht so lange weiter, bis je zwei Mal sechs Dinos in die Gehege der Parks gesetzt wurden.
Je nach Gehege gilt es unterschiedliche Voraussetzungen für Siegpunkte zu erfüllen. Mehrere gleiche Dinos, Dino-Pärchen, Einzelgänger,…
Nur wer geschickt vorgeht und auch eine Portion Glück hat, wird am Ende den Preis für den schönsten Dino-Park gewinnen können!

Draftosaurus ist schnell gelernt, bietet permanente Interaktion und wird mit jedem Dino-Draft spannender. Denn je knapper die Dinos werden, desto kniffliger wird es, einen passenden Platz zu finden. Wenn dann der Würfel auch noch eine ungünstige Bedingung zeigt, ist der Aufschrei groß!

Bereits im Grundspiel sind zwei Spielvarianten enthalten (auf einer Sommer- und einer Winterseite des Parks).
Im Shop des tollen Verlags gibt es zudem eine Mini-Erweiterung mit einer Gehege-Variation, die sich auf jeden Fall lohnt. Speziell das Stapel-Gehege erfreut sich größter Beliebtheit bei den Jüngsten unserer Spielrunden!

Außerdem gibt es inzwischen zwei offizielle Erweiterungen für das Spiel: „Marina“ und „Aerial Show“ – die Rezensionen hierzu folgen in Kürze!

Wir reihen uns also in die lange Liste der Draftosaurus-Fans ein und sprechen eine klare Empfehlung aus! Nicht nur als hervorragendes Familienspiel für den heimischen Schrank, sondern auch als perfektes Geburtstagsgeschenk für Dino-Fans!

Plus

  • Tolles Spielmaterial
  • Schwierigkeitsgrad skalierbar
  • Sehr kurzweilig

Minus

Getränkevorschlag

Musikvorschlag

grüner Smoothie

Heavysaurus – „Retter der Welt“

Design/Ausstattung

Spielspaß

Spielkonzept

Gesamtschnitt

Bewertung: 8 von 10.

Bewertung: 8.5 von 10.

Bewertung: 7.5 von 10.

Bewertung: 8 von 10.

Verlag

SpielerInnenanzahl

Spieldauer

Alter

Board Game Box

1-4

ca. 20 Minuten

ab 10

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑